Besser schlafen? 10 Tipps wie’s gelingt

Guter Schlaf ist viel wert. Doch der ständige 24/7 Gedanke lässt Menschen weltweit immer weniger zur Ruhe kommen. Mindestens sieben bis acht Stunden Schlaf empfehlen Forscher, um erholt in den Tag zu starten. Schaffen Sie nicht? Keine Sorge, Schlafstörungen lassen sich oft schon durch kleine Veränderungen im Leben lösen. Wir haben hier 10 Tipps, die Ihnen zu besserem Schlaf verhelfen können.

  1. „Strike a pose“ – Nicht wie Madonna in Ihrem Musikvideo, sondern eher in Form von verschiedenen Stretchings in Kombination mit tiefen Atemzügen. Das verlangsamt den Herzschlag und wirkt beruhigend.
  2. Digital Detox: Entfernen Sie Fernseher, Handy und Tablets aus Ihrem Schlafzimmer und schalten sie alle elektronischen Geräte spätestens 30 min vor dem Zubettgehen aus.
  3. Verwenden Sie Düfte wie Jasmin, und Lavendel und sprühen Sie diese auf Bettlaken und Kopfkissen.
  4. Sorgen Sie für einen abgedunkelten Raum, denn Dunkelheit fördert nachweislich einen guten Schlaf.
  5. Soften, nudefarbenen Tönen wird eine beruhigende Wirkung nachgesagt. Vielleicht Ihre neue Wandfarbe im Schlafzimmer?
  6. Leise, langsame Musik wirkt ebenfalls beruhigend und schlaffördernd.
  7. Sie planen im Kopf schon die Termine für den nächsten Tag? Kein Wunder, dass Sie nicht zur Ruhe kommen. Lassen Sie endloses Grübeln und Kopfzerbrechen gar nicht erst aufkommen und schreiben Sie ihre wichtigen To-Do’s für den nächsten Tag auf Listen. Das sorgt für Struktur und Entlastung im Kopf.
  8. Schaffen Sie sich Ihre eigene gemütliche Höhle: Für den Einen sind es Berge an kuscheligen Kissen und Decken, der Andere schläft am besten in einem flauschigen Pyjama.
  9. Gehen Sie immer zur selben Zeit ins Bett. Der Körper gewöhnt sich an Rituale.
  10. Kaffee, Softdrinks oder auch schwarze und grüne Tees sowie Alkohol sollten nur bis 15Uhr nachmittags getrunken werden.