Herbstliche Rezeptidee

Buchweizen- Rote Beete- Knödel auf Kürbisragout

Lust auf ein saisonales Rezept? Unser Küchenchef Karsten Wolf hat für Sie vegane, basische und glutenfreie Knödel mit einem saisonalen Kürbisragout gezaubert. Wir wünschen viel Freude beim Nachkochen.

Zutaten: (für 6 Personen)
Buchweizenbrot 500 g
Reismilch 500 ml
Quinoamehl 4 Eßl
Currypaste 1/2 Teelöffel
Salz aus der Mühle
Pfeffer aus der Mühle
Johannisbrotkernmehl 3 Eßl
Speisestärke (Mondamin oder Kartoffelstärke) 3 Eßl
Bio Rote Beete (geschält, roh gerieben) 500 g
Muskatkürbis oder Hokkaido Kürbis (gewürfelt) 500 g (der Muskatkürbis muss geschält werden)
Sojacreme (alternativ Reiscreme, Quinoa oder ähnliches) 250 ml
Kokosöl 3 Eßl
Basenbrühe 100 ml
Rote Beete Saft 200 ml
Gehackte Petersilie
Meerrettich Abrieb
Kürbiskernöl zur Garnierung

Zubereitung:
Das Buchweizenbrot in ca. 0,5 cm kleine Würfel schneiden. Reismilch erhitzen und unter die Brotwürfel geben. Mondamin, Johannisbrotkernmehl und Quinoamehl dazugeben und gut vermengen. Anschließend die geriebene Rote Beete dazugeben und nochmals vermischen. 15 min ziehen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 80 bis 90 g schwere Knödel formen. Kürbiswürfel mit etwas Kokosöl kurz anschwitzen, mit der Basenbrühe ablöschen und 6 min schmoren lassen. Mit der Currypaste abschmecken und die Sojacreme hinzugeben. Weitere 2-3 min köcheln lassen und am Ende mit Salz und Pfeffer würzen.

Einen Topf mit 2 l Wasser zum Kochen bringen. 100 ml Rote Beetesaft und 2 Teelöffel Salz dazugeben.
Die Knödel darin leicht köcheln bis diese an der Oberflache schwimmen, herausnehmen abtropfen lassen und in eine Pfanne geben. Den restlichen Rote Beete Saft mit etwas Kokosöl in einer Pfanne leicht erwärmen. Die rote Beete Knödel hinzugeben und in diesem Sud schön durchschwenken. Am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Ragout auf einen Teller geben, Knödel draufsetzen und mit der Petersilie, Kürbiskernöl und dem Kren sowie die Granatapfelkerne garnieren.
Fertig!

Guten Appetit wünscht Ihnen Ihr Küchenchef Karsten Wolf und das Küchenteam vom Lanserhof Tegernsee.