Tok Sen

Tok Sen: Klopfen gegen den Schmerz

Tok Sen ist ein Teil des Heilsystems des altertümlichen Thai-Königreiches Lanna und ca. 5.000 Jahre alt. „Tok“ bedeutet der heilige Klang durch das Klopfen des Holzkeils mit dem Holzhammer; das „Sen“ steht für die Energielinien des Körpers. Entlang dieser Linien erfolgt eine rhythmische Massage, bei dem der Therapeut mit gleichmäßigem Druck des Meißels sowie unterschiedlich stark ausgeprägten Vibrationen, die durch das Klopfen entstehen, arbeitet. Diese Technik ermöglicht es die Blockierung in den energetischen Kanälen zu lösen und die biologisch aktiven Punkte zu aktivieren. Dadurch erreicht der Therapeut tiefe Gewebsschichten wie zum Beispiel Knochen, Muskelansätze, Gelenke, Nerven, Faszien und Zellen und fördert mit dieser ganzheitlichen Behandlung die Durchblutung und die Zellregeneration des gesamten Körpers. Die Tok-Sen Massage wird angewendet, bei körperlichen Schmerzen und Verspannungen, Muskelbeschwerden, Rheuma, Bandscheinproblemen, Gelenk-, Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen sowie bei Blockaden des Blutkreislaufes und der Nerven.