Herzklappenerkrankungen

Die Behandlung von Herzklappenfehlern hat in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung genommen. War dies bis vor einem Jahrzehnt noch die Domäne der Herzchirurgie mit z.T. großen und traumatischen operativen Eingriffen mit Eröffnung des Brustkorbs können heute die erkrankten Herzklappen zunehmend schonend und sehr effektiv mittels kathetergestützter Verfahren von der Leiste aus behandelt werden. Eine Öffnung des Brustkorbes ist hier nicht erforderlich und die Eingriffe können in den meisten Fällen in örtlicher Betäubung ohne Vollnarkose durchgeführt werden. Herr Prof. Dr. med. Karl-Heinz Kuck war und ist bis heute maßgeblich bei der Entwicklung innovativer Herzklappentherapien beteiligt. Patienten profitieren dadurch von seiner außergewöhnlichen Expertise. Im LANS Cardio können die Ursache und das Ausmaß der Herzklappenerkrankung mit moderner echokardiographischer Bildgebung (3D-transösophagale Echokardiographie) beurteilt werden. Erforderliche therapeutische Eingriffe führt Prof. Dr. med. Karl-Heinz Kuck in modernsten Hybrid-OP-Sälen des UKSH – Campus Lübeck durch.