Akupunktur in London

Akupunktur im Lanserhof at The Arts Club in London

Akupunktur ist Teil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und hat sich auch in Europa als komplementäres Naturheilverfahren zur westlichen Schulmedizin bereits fest etabliert. In unserer Praxis in London kommt je nach Indikation Akupunktur als einzige Behandlungsmethode oder ergänzend zu anderen, westlichen Therapien zum Einsatz. Je nach Beschwerdebild und Beschwerdeverlauf setzen wir unterschiedliche Akupunkturstile bzw. Akupunktur-Mikrosysteme ein. Dadurch gewährleisten wir eine individuelle Therapie und einen bestmöglichen Behandlungserfolg.

Chinesische Akupunktur: traditionelle Heilmethode

Grundlage der Akupunktur ist das Verständnis der TCM, dass der Mensch von der Lebensenergie Qi durchflossen wird und die Organe in Beziehung zueinander stehen; sie werden unterteilt in Yin und Yang. Jedes Organ hat also einen Partner und beeinflusst dessen Funktionen und Aktivität. Bei Störungen kann die Akupunktur das Gleichgewicht im Körper wiederherstellen.

Triggerpunkt-Akupunktur bei Muskelverspannungen

In unserer Praxis in London behandeln wir Triggerpunkte mit Akupunktur. Triggerpunkte sind chronisch verkrampfte und/oder entzündete Muskelpartien, die Schmerzen auslösen und zu Bewegungsstörungen und gestörten Funktionsabläufen führen können. Sie können dabei auch in entferntere Körperpartien ausstrahlen und dort Beschwerden verursachen. Triggerpunkte entstehen durch die Überbelastung des Muskels, bei Sportlern zum Beispiel treten Beschwerden durch zu kurze Regenerationspausen oder einseitiges Training auf. Auch Zerrungen oder Fehlbelastungen im Arbeitsalltag fördern das Entstehen von Triggerpunkten.

Die Verhärtungen entstehen an Stellen, die in der traditionellen chinesischen Medizin schon längst als neuralgische Punkte bekannt sind. Die Triggerpunkt-Akupunktur kann äußert effektiv sein, denn sie entspannt die Muskulatur, verbessert die Durchblutung und reduziert den Schmerz.

TCM-Akupunktur zur individuellen Therapie

Neben der Behandlung von Triggerpunkten kommt die Akupunktur bei einer Reihe weiterer Erkrankungen und Beschwerden zum Einsatz. Dazu gehören:

  • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates (z. B. HWS-Syndrom, myofasziales Schmerzsyndrom, Tennisellenbogen)
  • Neurologische Erkrankungen (z. B. Kopfschmerzen und Migräne, Phantomschmerzen, Lähmungen)
  • Psychische und psychosomatische Erkrankungen (z. B. Depressionen, Erschöpfungszustände, Ängste)
  • Atemwegserkrankungen (z. B. Bronchitis, Heuschnupfen, Asthma)
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z. B. Herzrhythmusstörungen, funktionelle Herzerkrankungen, Durchblutungsstörungen)
  • Magen-Darm-Erkrankungen (z. B. funktionelle Störungen, Übelkeit & Erbrechen, Reizdarm)

Es gibt zahlreiche weitere Indikationen, bei denen Akupunktur helfen kann. Wir helfen Ihnen gerne mit weiteren Informationen.
e.: lanserhof@theartsclub.co.uk
t.: +44 (0)20 3967 6969