patienteninformation-datenschutz

Stand 1.1.2021

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck wir Daten erheben, speichern oder weiterleiten. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in puncto Datenschutz haben.

  1. VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG
    Die Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung richtet sich nach der Einrichtung, die Sie besucht haben. Nachfolgend finden Sie die Verantwortlichen unserer Einrichtungen:
    Lanserhof Lans: Lanserhof GmbH, Kochholzweg 153, 6072 Lans, Österreich
LHM Management GmbH, Kochholzweg 153, 6072, Lans, Österreich
Lanserhof Tegernsee: Lanserhof Tegernsee GmbH, Gut Steinberg 1-4, 83666 Waakirchen, Deutschland 
Lanserhof Management GmbH, Gut Steinberg 1-4, 83666 Waakirchen, Deutschland
Marienstein Privatklinik GmbH, Gut Steinberg 1-4, 83666 Waakirchen, Deutschland 
LANS Medicum, Zweigstelle der Marienstein Privatklink GmbH, Stephansplatz 5, 20354 Hamburg, Deutschland
LANS Medicum - Dr. Catalá-Lehnen & Kollegen Ärzte, Stephansplatz 1, 20354 Hamburg, Deutschland
Health Care Sylt GmbH, Landwehrdeich 1, 25992 List, Deutschland
Lanserhof Sylt: Lanserhof Sylt GmbH, Landwehrdeich 1, 25992 List, Deutschland

    Sie erreichen unsere Konzerndatenschutzbeauftragte: Frau Katharina Ditz, datenschutz@lanserhof.com

  2. ZWECK DER DATENVERARBEITUNG
    Behandlungsvertrag
    Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen. Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder andere Ärzte erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen).
    Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.
    Besuch unserer Resorts
    Sind Sie zu Gast in unseren Resorts, verwenden wir Ihre Personendaten, um Ihre Buchung zu bearbeiten und um den Beherbergungsvertrag mit Ihnen abzuschließen und zu erfüllen. Dieses beinhaltet die Überprüfung Ihrer Identität, die Aufnahme von Zahlungsgarantie- und/oder Zahlungsinformationen und die Versendung von Mitteilungen, die sich auf Ihren Aufenthalt beziehen.
    In diesem Zusammenhang verarbeiten wir die durch Sie ausgewählten Termine, die von der Buchung umfasste Zimmeranzahl, die von der Buchung umfasste Personenanzahl, alle ausgewählten Zusatzpakete, Ihren vollständigen Namen, Ihre Adresse, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Kreditkarten-angaben.
    Auch verarbeiten wir Ihre persönlichen Wünsche bezüglich der Unterbringung und Verpflegung sowie der medizinisch-therapeutischen Behandlungen sowie die Weiterleitung der erhobenen Gesundheitsdaten zu Ihrer weiteren Behandlung und Betreuung, auch durch nicht-medizinische Mitarbeiter.
    Produktinformationen über Newsletter, Emailwerbung und sonstige Direktmarketingaktionen
    Wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten für Direktmarketing zur Verfügung stellen, können wir diese Personendaten verwenden, um Ihnen anhand unserer früheren Interaktionen mit Ihnen (z.B. Buchungen) unsere Newsletter und Informationen zu unseren Leistungen und den Leistungen der Lanserhof Gruppe, die für Sie von Interesse sein könnten, zuzusenden.

  3. RECHTLICHE GRUNDLAGEN
    Behandlungsvertrag Artikel 9 Absatz 2 lit. h) i.V.m. Art. 6 Absatz 1 lit. b DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz (für Datenverarbeitung in Deutschland).
    Beherbergungsvertrag Artikel 6 Absatz 1 lit. b) DSGVO.
    Direktmarketing für Produkte der Lanserhof Gruppe Direktmarketing Maßnahmen erfolgen ausschließlich auf der Basis Ihrer Einwilligung nach Artikel 6 Absatz 1 lit. a) DSGVO.
    Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.

  4. EMPFÄNGER IHRER DATEN
    Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben.
    Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem andere Ärzte / Psychotherapeuten / Heilberufe, Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Ärztekammern und privatärztliche Verrechnungsstellen sein.
    Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger oder – sofern Ihre Einwilligung vorliegt und Sie unsere Ärzte von ihrer Schweigepflicht entbunden haben – an andere Ärzte / Psychotherapeuten / Heilberufe, um eine ganzheitliche Betreuung und Versorgung zu ermöglichen.
    Ferner übermitteln wir personenbezogene Daten an die Lanserhof Management GmbH, die innerhalb unserer Unternehmensgruppe als Auftragsverarbeiter agiert.

  5. ÜBERMITTLUNG VON PERSONENBEZOGENEN DATEN IN DRITTLÄNDER
    Bei einer Übermittlung von Daten in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums stellen wir sicher, dass angemessene Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden. Wenn Ihre Personendaten in ein Land übertragen werden, das nicht Gegenstand einer Angemessenheitsentscheidung der Europäischen Kommission ist, werden die Daten durch die, seitens der EU-Kommission genehmigten Standardvertragsklauseln oder verbindliche interne Datenschutzvorschriften des betreffenden Dritten angemessen geschützt.

  6. SPEICHERUNG IHRER DATEN
    Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist.
    Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren. Nach anderen Vorschriften können sich längere Aufbewahrungsfristen ergeben, zum Beispiel 30 Jahre bei Röntgenaufzeichnungen laut Paragraf 28 Absatz 3 der Röntgenverordnung.
    Wir speichern Ihre sonstigen Personendaten nur für einen begrenzten Zeitraum, der für das Erreichen der oben genannten weiteren Verarbeitungszwecke erforderlich ist. Danach werden Ihre persönlichen Daten gelöscht. Wenn wir Ihre Personendaten auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, speichern wir Ihre Personendaten bis zu Ihrem Widerruf.
    Als Kriterien für die Ermittlung der Speicherdauer werden die gesetzlichen und vertraglichen Regelungen, die Art unserer Beziehung zu Ihnen, die Art der betreffenden Daten und die technischen Anforderungen herangezogen. Wir können gesetzlich verpflichtet werden, bestimmte Informationen für bestimmte Zeiträume zu speichern.
    Soweit wir Personendaten für Marketingzwecke oder mit Ihrer Einwilligung für Marketingzwecke verarbeiten, verarbeiten wir diese Daten so lange, bis Sie uns zur Beendigung dieser Verarbeitung auffordern und für einen kurzen Zeitraum danach (damit wir Ihrer Forderung nachkommen können). Wir erfassen auch den Umstand, dass Sie uns gebeten haben, Ihnen kein Direktmarketing zu senden oder Ihre Daten nicht zu verarbeiten, damit wir Ihrem Wunsch auch weiterhin Folge leisten können.

  7. IHRE RECHTE
    Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.
    Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.
    Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.
    Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.